Bitcoin kurs prognose 2020

Teile diese Seite

2020 ist ein wichtiges Jahr für Bitcoin und es wird sicher viel passieren. Eines der wichtigsten Ereignisse ist die lang erwartete Halbierung der Bitcoin-Blöcke, das sogenannte Block- Halving, das im Mai 2020 stattfinden wird. Es ist fast sicher, dass sich die Halbierung auf den Bitcoin-Preis auswirken wird. Berücksichtigt man diese und andere bevorstehende Ereignisse, könnte 2020 das Jahr werden, in dem alle Rekorde gebrochen werden.

Bitcoin-Block-Halbierung

Bitcoin kommen nicht grenzenlos auf den Markt. Insgesamt werden 21 Millionen Bitcoin in den Umlauf gebracht. Um genau zu sein, sind es eigentlich etwas weniger, denn es wird genau 20.999.999,9769 Bitcoin geben. Diese werden durch Mining auf den Markt gebracht. Diese Bitcoin werden mit vorhersehbarer Geschwindigkeit durch Blockbelohnungen von den sogenannten Minern freigesetzt.

Die Belohnung für die Miner wird alle 210.000 Blöcke halbiert. Da ein Block ungefähr alle zehn Minuten entsteht, dauert es rund vier Jahre bis 210.000 Blöcke hinzugefügt wurden. Anfänglich erhielten die Miner 50 Bitcoin pro abgebautem Block, vier Jahre später waren es 25 Bitcoin und derzeit erhält ein Miner 12,5 Bitcoin pro Block. Nach der Halbierung der Bitcoin-Blöcke im Mai 2020 wird die Belohnung aus 6,25-Bitcoin bestehen. Auf diese Weise kommen immer weniger neue Bitcoin auf den Markt und es kommt zu einer kontrollierten und vorhersehbaren Deflation. Die Nachfrage nach Bitcoin wird voraussichtlich weiter steigen, das Angebot kann jedoch nicht proportional wachsen.

Wenn die Nachfrage das Angebot nach der Halbierung übertrifft, könnte der Bitcoin-Preis steigen. Man sollte jedoch im Hinterkopf behalten, dass Bitcoin relativ neu ist und sich der Krypto-Markt nicht immer so verhält, wie wir es von traditionellen Finanzmärkten gewohnt sind.

Es ist auch interessant, einen Blick auf frühere Block-Halbierungen zu werfen. Einige Anleger glauben, dass die Halbierung einen direkten Einfluss auf den Preis hat.

2012 fand zum Beispiel die erste Halbierung statt. Ein Jahr später erreichte Bitcoin ein vorläufiges Allzeithoch. Das Gleiche geschah 2017, ein Jahr nach der Halbierung von 2016.

Wie ist das möglich? Derzeit werden täglich 1.800 Bitcoin durch Mining geschaffen. Die überwiegende Mehrheit dieser Coins wird direkt von den Minern verkauft, um beispielsweise die Energiekosten zu decken. Wenn die Belohnung halbiert wird, sinkt der Verkaufsdruck. Dies könnte positive Auswirkungen auf den Preis haben.

Erfahren Sie mehr über die Halbierung von Bitcoin-Blöcken

Institutionelle Anleger

Seit 2016 lautet die Millionenfrage: Dürfen institutionelle Parteien Bitcoin anbieten? Dass sie es noch nicht getan haben, ist nicht den institutionellen Parteien selbst anzulasten. Die Wall Street und die großen asiatischen Märkte begeistern sich mehr als genug für den Handel mit Kryptowährungen und von Bitcoin abgeleiteten Finanzprodukten.

In den Vereinigten Staaten sind die verschiedene Hindernisse wie die Regulierung, die Strenge der SEC oder eine Genehmiging in form einer BitLicense. Jedes Unternehmen, das in New York (wo sich die Wall Street befindet) mit Krypto handeln möchte, benötigt eine BitLicense, eine Genehmigung des New York State Department of Financial Services. Es ist nicht leicht, eine solche Lizenz zu bekommen.

Die Aufgabe der SEC besteht darin, Anträge von institutionellen Parteien, beispielsweise für ETFs, zu bewerten und zu genehmigen oder abzulehnen. Dieser Prozess verzögert sich erheblich, da die SEC ihre Entscheidung mehrmals verschieben kann. Dies geschah auch bei früheren Anfragen. Derzeit werden drei wichtige Anträge geprüft. Es wird erwartet, dass die SEC vor Ende 2020 über diese entscheidet.

Wenn diese genehmigt werden, wird eine Menge Geld von großen Investoren in den Kryptomarkt fließen, und das könnte den Preis in die Höhe treiben.

Alles in allem wird 2020 ein wichtiges Jahr für die Preisentwicklung von Bitcoin. Nach einigen starken Kursverlusten im Jahr 2018 stieg der Preis im Jahr 2019 wieder an. Wird 2020 ein weiteres großartiges Jahr?

Sehen Sie sich den Kurs an

Warnung: Dieser Artikel ist nicht als Anlageberatung gedacht. Es können keine Rechte abgeleitet werden.

Teile diese Seite