Ethereum kurs prognose 2019

Teile diese Seite

Der Aufstieg von Ethereum in den letzten vier Jahren lässt sich am besten als spektakulär beschreiben. Ethereum hat eine Menge Innovationen in der Planung, was bedeutet, dass der Anstieg weitergehen muss.

Der Unterschied zwischen Ethereum und der Münze Ether

Zunächst ist es wichtig, zu verstehen, dass es einen Unterschied zwischen Ethereum und Ether gibt. Diese beiden Begriffe werden oft verwechselt.

Auch wenn Sie die Wörter verwechseln sollten, wissen die meisten Anleger, wovon Sie sprechen, wenn Sie einen der beiden Begriffe verwenden. Dennoch gibt es einen wesentlichen Unterschied.

Wenn wir Ethereum schreiben, beziehen wir uns auf das gesamte Netzwerk mit der dazugehörigen Blockchain. Natürlich gehört zu diesem Netzwerk auch eine Währung, die einen Wert darstellt. Schließlich muss es eine Möglichkeit geben, sich gegenseitig über dieses Netzwerk zu bezahlen. Darüber hinaus müssen die Miner in der Lage sein, für ihre Arbeit in einer Kryptowährung ausbezahlt zu werden.

Hier kommt Ether ins Spiel. Diese Kryptowährung repräsentiert einen Wert im Ethereum- Netzwerk. Ether sind daher die Zahlungseinheiten und bilden somit einen wesentlichen Teil des Ganzen. Wenn Ihnen jemand sagt, dass er Ethereum gekauft oder verkauft hat, dann ist damit eigentlich die Coin Ether gemeint.

Wie wird sich der Ether-Preis in naher Zukunft entwickeln?

Unsere Analyse ist keine Garantie dafür, wie sich der Ether-Kurs in diesem Jahr entwickeln wird. Leider haben wir keine Kristallkugel, mit der wir den Preis genau vorhersagen können. Eine technische Analyse könnte jedoch einige Hinweise geben.

Ether war Ende 2017 und Anfang 2018 sehr beliebt. Der Preis der Währung brach mehrmals ihre eigenen Rekorde. Einer der Gründe, warum der Ether-Kurs stark stieg, ist, dass man Ether brauchte, um in ICOs zu investieren. ICOs waren 2017 ebenfalls sehr beliebt. Das schwindende Interesse an ICOs spiegelt sich auch im Ether-Preis wider. In einem Jahr ist der Preis von tausend Euro auf gut dreihundert Euro gefallen.

Es gibt viele umsatzstarke Unternehmen, die versprochen haben, Anwendungen (oder dApps, dezentrale Apps) mithilfe des Ethereum-Netzwerkes zu erstellen. Dafür brauchen sie Ether. Man kann deshalb davon ausgehen, dass die Verwendung von Ether in Zukunft wieder zunehmen wird.

Da immer mehr Unternehmen Apps mit Ethereum entwickeln, könnte die Nachfrage nach der Währung steigen. Momentan ist für Ether keine Obergrenze, also die Anzahl der Coins, die sich im Umlauf befinden werden, festgesetzt. Wenn die Nachfrage steigt, könnte dies den Preis beeinflussen. Wenn die Nachfrage steigt, schießt meist der Preis in die Höhe.

Bedenken Sie bei einer kurzfristigen Investition jedoch, dass der Kurs von Ether sehr volatil sein kann. Viele Anleger sehen Ether daher als eine langfristige Investition.

Die Ethereum-Roadmap von 2019

Das Ethereum-Netzwerk wird 2019 erheblich verbessert. Hierfür gibt es sogar eine Roadmap mit dem Namen Ethereum 2.0. Ziel ist es, das Netzwerk schneller und besser zu machen.

Weltweit arbeiten acht Teams an Ethereum 2.0. Ihr Ziel ist es, das Netzwerk zu verbessern und zu beschleunigen, indem folgende Probleme behoben werden:

  • Skalierbarkeit
  • Mining
  • Sicherheit


Eines der langfristigen Ziele ist es, von Proof of Work zu Proof of Stake zu wechseln. Das geht Schritt für Schritt.

  1. Dreiteilung: Die Belohnung für Miners wird um zwei Drittel reduziert.
  2. Die Schwierigkeitsbombe wird dann in einem nachfolgenden Update implementiert. Die "Schwierigkeitsbombe" sorgt dafür, dass Mining im Ethereum-Netzwerk schwieriger wird. Dies bedeutet, dass die zu lösenden Berechnungen komplexer werden.
  3. Diese Bombe ebnet den Weg für Proof of Stake. Darüber hinaus wird der Miner, der den Block findet, nicht anhand der geleisteten Arbeit ("Work") belohnt, sondern anhand der Höhe seines Einsatzes ("Stake"). Mit anderen Worten, wie viele Münzen sie haben.

Alle diese Verbesserungen sind in verschiedenen Updates enthalten. Das Ethereum-Projekt ist in fünf Phasen unterteilt: Olympic, Frontier, Homestead, Metropolis und Serenity. Metropolis wird dann in Byzantium und Constantinople unterteilt. Byzantium wurde am 16. Oktober 2017, Constantinople zu Beginn dieses Jahres eingeführt.

  • Olympic, 9. Mai 2015: Testen des gesamten Netzwerks. Entwickler, Datenanbieter, Börsen und Benutzer werden für die Entwicklung und Bereitstellung im Testnetzwerk belohnt.
  • Frontier, 30. Juli 2015: Entwickler und Unternehmen erhielten die Möglichkeit, das Netzwerk in realen Anwendungen zu testen.
  • Homestead, 29. Februar 2016: Ethereum aus der Beta-Phase: erste vollständige Veröffentlichung.
  • Byzantium (Teil von Metropolis), 16. Oktober 2017: Schnellere Transaktionen, verbesserte Netzwerksicherheit, intelligente Verträge für Geschäftstransaktionen
  • Constantinople (Teil von Metropolis), 28. Februar 2019: Miner-Belohnung reduzieren.
  • Serenity, Datum unbekannt, Ethereum wechselt von Proof of Work zu Proof of Stake

Fazit

In diesem Jahr ist viel für Ethereum geplant. Der große Mann hinter dem Netzwerk heißt Vitalik Buterin und ist auf Twitter sehr aktiv. Möchten Sie über alles, was mit Ethereum zu tun hat, auf dem Laufenden bleiben? Folgen Sie uns und ihm online!

Teile diese Seite