Ripple (XRP) Erwartungen 2020

Teile diese Seite

Ripple (XRP) hat dieses Jahr schon oft Schlagzeilen gemacht. In den meisten Nachrichten wird über Partnerschaften mit Finanzinstituten wie Banken berichtet. Genau aus diesem Grund stehen die XRP-Inhaber der Zukunft positiv gegenüber: Es wird erwartet, dass der Kurs steigt, wenn mehr Unterstützung vorhanden ist.

Zurück zu den Grundlagen

Aber zuerst: Was ist Ripple überhaupt? XRP und Ripple werden oft verwechselt. Es gibt jedoch einen klaren Unterschied. Ripple ist das Unternehmen hinter dem Token XRP, das im Ripple-Netzwerk verwendet wird. Ripples Ziel ist es, die aktuelle Finanzwelt mit Kryptowährungen zu verbinden. In Bezug auf die Ideologie ist Ripple daher eher etwas anders als typische Kryptowährungen.

Ein weiterer Unterschied zwischen XRP und anderen digitalen Coins ist, dass XRP keine Blockchain verwendet und dass es nicht geminet wird. XRP verwendet eine Technologie, die der Blockchain ähnelt, und alle Tokens werden von der Firma Ripple selbst in Umlauf gebracht.

Vorerst genug Hintergrundinformationen. Was können wir von XRP und Ripple im Jahr 2020 erwarten?

Was wird der XRP-Preis in naher Zukunft tun?

Wenn wir diese Frage nur beantworten könnten, leider haben wir keine Kristallkugel, mit der wir den Preis genau vorhersagen können. Wir können Ihnen jedoch sagen, welche Faktoren den Preis beeinflussen könnten.

Es gibt Indikatoren dafür, wie sich der Preis entwickeln kann. Traditionell haben Nachrichten einen großen Einfluss auf den Preis. Im Mai 2019 twitterte ein großes Fintech-Unternehmen, dass New Yorker Kunden XRP nun auch über ihre Plattform kaufen können. Noch am selben Tag stieg der Wert um 45 Prozent!

Wenn Ripple 2020 ein neues Produkt oder eine neue Zusammenarbeit ankündigt, könnte dies zu einem erneuten Preisanstieg führen, aber dies kann natürlich nicht garantiert werden.

Überprüfen Sie den aktuellen XRP-Preis

Besonders interessant sind Kooperationen mit Finanzinstituten. Nehmen wir mal an, einige neue Banken oder große Organisationen geben bekannt, dass sie das Ripple-Zahlungsnetzwerk nutzen möchten. Dies bedeutet, dass mehr XRP erforderlich ist, was wahrscheinlich zu einer Preiserhöhung führen wird.

Nicht nur Nachrichten über die Währung oder das Unternehmen beeinflussen den Kurs. Aus bestimmten Kursmustern können Schlussfolgerungen gezogen werden. Dies nennt man eine technische Analyse.

Eine technische Analyse konzentriert sich auf die Analyse früherer und aktueller Preisbewegungen mit dem Ziel, Vorhersagen über zukünftige Preisbewegungen zu treffen. Technische Analysen können auf Aktien, Wertpapiere, Indizes, Währungen und auch XRP angewendet werden!

Immer in den Top 3

XRP hat seine Position in den Top 3 der Kryptowahren in den Jahren 2018 und 2019 gestärkt. Diese Position wird durch den Gesamtwert der aktuell verfügbaren Menge an XRP berechnet.

Ripple verdankt diese Auflistung unter anderem seinen Partnerschaften. Ripple unterhält derzeit Partnerschaften mit 150 Banken und Finanzinstituten, darunter American Express, die Bank of America, RBC, Santander, der IWF und die Weltbank.

 

Darüber hinaus ist es wichtig, die Aktivitäten der Konkurrenz im Auge zu behalten. Es gibt große Parteien, die die gleichen Ideen wie Ripple haben. JP Morgan arbeitet zum Beispiel an der JP Morgan Coin. Auch IBM arbeitet an einem eigenen Zahlungssystem.

Wenn es einer dieser Parteien gelingt, ein funktionierendes Produkt zu liefern, kann dies den Preis beeinflussen. Man sollte bedenken, dass diese Parteien bereits ein riesiges Netzwerk aufgebaut haben und großes Vertrauen in ihrer eigenen Branche genießen.

Investieren Sie nur einen Betrag, dessen Verlust Sie verschmerzen können

Zum Schluss raten wir Ihnen dazu nur einen Betrag zu investieren, dessen Verlust Sie finanziell verschmerzen können. Unserer Meinung nach ist die Investition in Kryptowährungen ein spannendes und aufregendes Unterfangen. Trotzdem stellt die Investition in eine Kryptowährung aufgrund der Kursschwankungen ein Risiko dar.

Teile diese Seite